Button_Geschichte

Aus Angst, Gruppen könnten politische Ziele verfolgen, durften sich in der DDR keine Selbsthilfegruppen bilden. Dabei gab es auch damals schon viele Menschen, die bereit gewesen wären zu helfen und auch viele, die dankbar über Hilfe von außen gewesen wären.

Schon seit langer Zeit dachten einige Menschen in der Kinderklinik der Universität Halle über Möglichkeiten zur Verbesserung der psychosozialen Betreuung krebskranker Kinder und ihrer Familien nach und beschlossen zu handeln:

1991

Im Wartezimmer neben dem Zimmer der hämatologisch-onkologischen Sprechstunde findet die Gründung einer Selbsthilfegruppe statt, die am 28.4.1991 den „Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle (Saale) e.V.“ gründet.

1992

Der Verein hat im Juni seinen ersten öffentlichen Auftritt in Halle auf dem Marktplatz. Eine Elternwohnung in unmittelbarer Kliniknähe wird eingeweiht und mit Spenden eingerichtet. Der Verein bekommt seinen ersten Computer gespendet!

1993

Die Urologische Klinik Weidenplan ermöglicht es dem Verein kostenlos, ein Büro einzurichten. Das erste Benefiz-Sommerfest und Benefiz-Konzert finden statt, beide Veranstaltungen werden von nun an jährlich wiederholt.

1994

Die Idee des Benefiz-Konzertes wird um eine anschließende Kunstauktion erweitert und erfolgreich durchgeführt. Das erste Familienseminar findet in Heldrungen statt. Dieses 3-tägige Seminar wird zu einem jährlich wiederkehrenden Ereignis.

1996

Die Idee eines Vereinshauses wird geboren, um mehr Platz und eine räumliche Trennung von der Klinik für die Kinder zu schaffen und weitere Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern zu bekommen. Die Villa in der Ernst- Grube-Str. 31 bietet die ideale Lösung.

1997 – 1998

Das Vereinshaus wird erworben und mit viel Mühe, Aufwand und ganz viel Hilfe von Freunden, Förderern und Sponsoren des Vereins in Stand gesetzt

1999

Eröffnung des Kinderplaneten am 27. Februar. Er bietet seitdem krebskranken Kindern und deren Familien Hilfe und Unterstützung in vielfältiger Form an. Der Vorstand beschließt, auch andere chronisch kranke Kinder sowie deren Angehörige zu betreuen, sofern es für die Krebskranken nicht von Nachteil ist.

Anbau eines Fahrstuhles, damit auch Patienten, die vorübergehend auf einen Rollstuhl angewiesen sind, uns besuchen können.

seit 2002

Der Verein übernimmt die Drittmittelfinanzierung der Psychologen-Stelle in der Kinderonkologie.

kurze Zeit später...

Der Verein erwirbt einen Bus, um auch mehr Kinder oder größere Familien zu transportieren, z.B. zu Veranstaltungen.

2007

Erneuerung der Terrasse (DKFW)

2008

Erneuerung der Treppe im Eingangsbereich (DKFW)

2009

Erneuerung des Fußbodens auf Etage des Büros (Andreas Franke)

2010

Neuer Fußboden für Spiel- und Bastelzimmer (DKFW), der leichter zu reinigen und somit besser für unsere Kinder geeignet ist.

Bild_Geschichte_Spielezimmer

Bild_Geschichte_Billard

Der Verein arbeitet seitdem weiter daran, seine Hilfsangebote vielseitiger und wirkungsvoller zu gestalten. Dazu gehören auch die ständigen Bemühungen um die Finanzierung des Hauses und der vielen Angebote.
Um eine kontinuierliche und anspruchsvolle Arbeitsweise abzusichern sind einige bezahlte Arbeitskräfte unbedingt erforderlich. Sie werden unterstützt von einer großen Anzahl ehrenamtlicher Helfer.
Der Verein ist mit den Jahren ständig gewachsen, sowohl in seinen Aktivitäten als auch zahlenmäßig. Zur Zeit hat er 103 eingetragene Mitglieder bzw. Fördermitglieder.

Bild_Geschichte_Toepferei

2011

Das Verbundprojekt für Geschwister will eine einheitliche Versorgung von Geschwistern schwerstkranker Kinder in den neuen Bundesländern gewährleisten. Seit 2011 sind wir Teil des Verbundes für Geschwister und treffen uns regelmäßig mit anderen ostdeutschen Elternvereinen zum Erfahrungsaustausch.

Im Interesse der Geschwister sind wir offen für die Kommunikation und Vernetzung mit Kollegen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Bislang kooperieren wir mit dem „Institut für Sozialmedizin in der Pädiatrie“ Augsburg, der „Stiftung Familienbande“ Nürnberg und dem „Netzwerk für die Versorgung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher e.V.“ Hannover.

Und unsere Kooperation trägt Früchte. Im Sommer 2014 werden wir bereits unser zweites Supersommercamp am Chiemsee veranstalten, bei dem ca. 60 Geschwister aus verschiedenen Elternvereinen zusammen kommen und gemeinsam großartige Erfahrungen sammeln. Außerdem sind wir sehr stolz darauf, dass wir im März den FamilienBande Förderpeis 2013 in der Kategorie Vernetzung erhalten haben.

März 2013

Dank einer großzügigen Spende der Spardabank Halle konnten in diesem Jahr zwei unserer fünf Elternzimmer renoviert werden.

DSC_0062_internetDSC_0062_internet

Januar 2014

Vom Deutschen Kinderförderwerk Wetzlar bekamen wir eine Spende in Höhe von 2000€ und konnten somit unseren Musik- und Entspannungsraum renovieren lassen.

Neuer_Musikraum_4

Februar 2014

Wie schon im Jahr 2013 spendete uns die Spardabank Halle auch in diesem Jahr wieder eine große Summe. Somit konnte ein weiteres Elternzimmer renoviert werden.

Zimmer_1

Februar 2014

Seit Anfang Februar findet einmal monatlich unsere Trauergruppe statt. An diesem Treffen können Eltern teilnehmen, die ihr Kind verloren haben. Im gemeinsamen Gespräch wird versucht, der Verlust zu verarbeiten. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unseren Familien diese Art von Unterstützung anbieten können.

Oktober 2014

Durch eine großzügige Spende der Sparda Bank konnten wir in unserem Spielzimmer eine Brückenburg zum Spielen und Toben anfertigen lassen.

IMG 1611

 

2015

Wir bekamen für unsere hauseigene Tonwerkstatt einen neuen Brennofen

IMG 3315

 

2015

In diesem Jahr konnten wir die Renovierung aller 5 Elternzimmer und die Renovierung des Sonnenzimmers abschließen.

IMG 3311

IMG 3312

2016

Durch die großartige Unterstützung von vielen Helfern, konnten wir im Sommer 2016 unseren Billardraum renovieren. Nun haben unsere größeren Patienten einen noch schöneren Raum, um gemeinsam zu kickern, Tischtennis oder Billard zu spielen oder es sich einfach auf der Couch gemütlich zu machen. Wir möchten uns dafür bei allen Beteiligten herzlich bedanken.

Billardraum neu

 

IMG 3655

 

2016

Dank zahlreichen Spenden war es uns möglich, den Umbau des Spielzimmers und der Elternküche auf der Kinderstation 1 zu finanzieren. Wir freuen uns sehr, unseren Patienten und deren Familien den Klinikaufenthalt ein wenig angenehmer gestalten können.

IMG 3663

IMG 3555

 

 

 

Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle (Saale) e. V.
Ernst-Grube-Straße 31
06120 Halle (Saale)

 

Telefon: 0345 - 54 00 501 / 5400502
Telefax: 0345 - 54 00 508

 

E-Mail: verein-halle@t-online.de
Internet: www.kinderkrebshilfe-halle.de

Der Verein bei Facebook

Termine

Keine Termine

Gästebuch

Paula Tietze
Hallo, liebe Planetarier, wir möchten uns noch einmal ganz herzlich für den tollen Tag im Maya ...
Georg ein Bewunderer des Vereins
Lieber Verein zur Förderung krebskranker Kinder, ich habe, als treuer Gast, wiederum eurer Somme...

Spendenhinweis

Unterstützen Sie den Verein zur Förderung krebskranker Kinder. Vielen Dank.

 

HypoVereinsbank

IBAN DE21 8002 0086 0004 2369 71
BIC HYVEDEMM440

Stadtsparkasse

IBAN DE98 8005 3762 0386 3050 45
BIC NOLADE21HAL

Deutsche Bank

IBAN DE56 8607 0024 0541 3000 00
BIC DEUTDEDBLEG